| Impressum
Katholisches Hochschulwerk
Verwaltung StudentInnenheime

A-5020 Salzburg
T: +43 662 871 691 - 610
studentenheime@khw.at

Kontakt

Startseite · Trägerverein "Katholisches Hochschulwerk"

Trägerverein "Katholisches Hochschulwerk"

Das „Katholische Hochschulwerk“ ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung von Wissenschaft, Forschung und studierender Jugend auf der Basis christlicher Weltanschauung.

Der Verein hat seinen Sitz in Salzburg im so genannten Edith Stein Haus. Der Verein ist 1964 aus der Umbenennung des so genannten „Universitätsvereines“ hervorgegangen, der die Gründung bzw. Wiedererrichtung der Salzburger Universität in katholischer Trägerschaft als Ziel hatte (Gründungsjahr 1884).

Vertreter des Vereins

Die Vereinsleitung besteht aus der Generalversammlung, dem Verwaltungsrat, dem Vereinsvorstand, dem Geschäftsführenden Ausschuss sowie dem Sekretariat des Vereins.

  • Vereinspräsident: Mag. Dr. Franz Lackner OFM, Erzbischof von Salzburg
  • Obmann: Erzabt Dr. Korbinian Birnbacher OSB, Erzabtei St. Peter Salzburg
  • Generalsekretär: Mag. Walter Mühlbacher

Aufgaben des Vereins

Aktueller Jahresbericht des Katholischen Hochschulwerks

Geschichte

Die Gründung des Trägervereins der beiden StudentInnenheime Wolf Dietrich und Thomas Michels erfolgte im Jahre 1884. Damals hieß diese Vereinigung „Katholischer Universitätsverein“ und hatte zum Ziel, die Universität Salzburg, die 1810 im Gefolge der Befreiungskriege säkularisiert und geschlossen wurde, in katholischer Trägerschaft wieder zu errichten. Zu diesem Zweck schlossen sich alle deutschsprachigen Bischöfe, der Salzburger Landtag und hohe Persönlichkeiten zusammen.

Thomas Michels auf Wikipedia

Thomas  Michels im Biographisch-Bibliographischen Kirchenlexikon

Auch die Gründung der alljährlich während der Sommerferien stattfindenden „Salzburger Hochschulwochen“ im Jahre 1931 liegt auf dem Weg hin zur Errichtung der neuen Universität in Salzburg. Schließlich ging das Vorhaben der Wiedererrichtung der Salzburger Universität in Erfüllung -allerdings nicht als katholische Universität, sondern als staatliche. Aus diesem Grund wurde der Universitätsverein 1964 in „Katholisches Hochschulwerk“ umbenannt. Die Vorarbeiten für die neue Universität Salzburg sollten aber nicht vergebens gewesen sein.

Mit der Wiedererrichtung der Universität erwuchs das Bestreben, eine eigene Forschungsstätte auf Universitätsniveau zu errichten. Diese sollte in Richtung einer Integration der Wissenschaften wirken und für die Heranbildung eines dem katholischen Glauben verpflichteten Dozentennachwuchs sorgen. Dafür wurde schließlich unter Fürsterzbischof Andreas Rohracher 1961 das Internationale Forschungszentrum für Grundfragen der Wissenschaften (IFZ) am Mönchsberg errichtet, wo es bis heute seinen Sitz hat.

Um die Studenten und Studentinnen in Salzburg unterbringen zu können, wurde 1963 das Wolf Dietrich Heim als eines der ersten Studentenheime in Salzburg errichtet. Bis 1972 beherbergte dieses Haus auch eine Mensa und verschiedene universitäre Institute, die nun im Unipark Nonntal ihren Platz gefunden haben.

1976 wurde das heutige Thomas Michels Heim aus dem Besitz der Dominikanerinnen angekauft und (damals zunächst nur für weibliche Studentinnen) adaptiert. 2009/2010 erfolgte die Generalsanierung. Das Haus steht nun 52 Studentinnen und Studenten zur Verfügung.

In den Sommermonaten stehen das Wolf Dietrich Haus und das Thomas Michels Haus als Gästehäuser Einzelreisenden, Familien und Gruppen offen.

Edith Stein HausMag. Dr. Franz Lackner OFMErzabt Dr. Korbinian Birnbacher OSB, Erzabtei St. Peter SalzburgMag. Walter Mühlbacher
Startseite · Trägerverein "Katholisches Hochschulwerk"
Ansicht: Mobil|Desktop